Forex Lernen  

 

 

Pips und Lots

So, jetzt wurde mal genug über das Forex Traden im allgemeinen geredet. Nun geht es endlich an die Materie und vielleicht freut sich jetzt nicht jeder aber im Forex Handel geht es auch ein wenig um Mathematik und das werden wir uns jetzt mal ansehen. Vielleicht sind ihnen die Begriffe "pips" und "lots" bereits geläufig. In diesen Artikel werden wir uns mit diesen beiden Begriffen beschäftigen, ihnen zeigen, was sie bedeuten und wie sie kalkuliert werden. Keine sorge, das werden jetzt keine komplizierten mathematischen Formeln, wenn man es beim ersten mal durchlesen nicht versteht, einfach ruhig durchatmen und nochmal in ruhe durchlesen. Auch wenn Mathematik für viele vielleicht ein eher unangenehmer Teil am Forex Traden ist, es ist einfach zu durchschauen und gehört zu den allgemeinen Grundkenntnissen eines erfolgreichen Forex Traders. Nur mit der Hilfe von pips und lots kann man effizient seinen Profit ,die Kursverluste ausrechen und erfolgreich traden.

Was genau ist ein Pip?

Unter einem Pip wird im Forex Markt der Verlust oder der Gewinn einer Währung um einen Punkt an der letzen Dezimalstelle verstanden. Wenn zum Beispiel der EUR/USD von 1.2746 auf 1.2747 steigt, also nur um einen Punkt an der letzen Kommastelle dann steigt das Währungspaar genau um einen PIP. Also, ziemlich einfach zu merken: ein Pip = letze Kommastelle eines Kurses. Natürlich wird man auch oft von Steigerungen von mehreren Pips hören. Ein Währungspaar kann selbstverständlich auch um zum Beispiel 10 Pips steigen, dann würde unser Beispielskurs von 1.2746 auf 1.2756 steigen.

Man muss aber auch beachten, dass manche Währungspaare wie zum Beispiel das Paar USD/JPY als US-Dollar und der japanische Yen, nur 2 Kommastellen haben. (Die meisten Währungspaare haben 4 Kommastellen anm.)

Nehmen wir nun als Beispiel das USD/JPY Währungspaar mit einem Kurs von 120.41

In diesem Fall hätte ein Pip die größe von .01

USD/JPY 120.41

.01 dividiert durch die Wechselrate = Pip Wert

.01 dividiert durch 120.41 = 0.000083049

Ziemlich viele Dezimalstellen, aber jetzt mal nicht erschrecken, wir kommen später noch zu den Lot-Größen, dann sollte man mit solchen Zahlen kein Problem mehr haben.

USD/CAD 1.3980

.0001 dividiert durch die Wechselrate = Pip Wert

.0001 dividiert durch 1.4180 = 0.000070521

 

Beachten muss man auch, in welcher Währung das Konto beim Broker geführt wird. Doch keine Sorge, sie werden sich jetzt bestimmt denken, dass man das alles ausrechnen muss aber NEIN, stimmt nicht! Fast jeder Forex Broker rechnet dies alles bereits automatisch aus, es ist nur gut zu wissen wie das ganze funktioniert, schließlich will man doch wissen was mit seinem Geld geschieht und durchschauen, wie man Gewinne erzielt.

 


 

Was genau ist ein Lot?

Da sie nun wissen, wie man einen Pip-Wert kalkulieren kann, werden wir ihnen nun zeigen, wie man Verdienst und Verlust ausrechen kann.

Nehmen wir als Beispiel das Währungspaar USD/CHF also US-Dollar und schweizer Franken, welches Gekauft wird. Also setzt man darauf, dass der US-Dollar im Verhältniss zum schweizer Franken steigt.

Nehmen wir weiter an, dass der angebotene Kurs bei  1.4525/1.4530 liegt. Da US-Dollar gekauft wird, wird auf der Basis der Kursmarke von 1.4530 gehandelt.

Nun wird 1 Lot von 100.000 USD zu 1.4530 gekauft.

Ein paar Stunden später ist der Kurs auf 1.4550/1.4555 gestiegen und sie entscheiden, den Trade zu schließen.

Verkauft wird nun zur Kursmarke von 1.4550, da dies der Verkaufskurs ist und die Händler zu diesem Kurs bereit sind, den Lot abzukaufen.

Die Differenz zwischen 1.4530 (dem Anfangskurs) und 1.4550 (dem Schlusskurs) beträgt 20 pips oder .0020.

Das alles muss auch nicht von selbst ausgerechtet werden, da eigentlich jede Trading-Software den Gewinn/Verlust automatisch in Echtzeit anzeigt, aber sehen wir uns nun mal die Formel an, welche die Trading-Plattformen verweden:

(.0001:1.4550)x$100,000=$6.87 x 20pips=$137.40 gewinn.

Man sollte immer darauf achten, dass man beim Kauf aussschließlich auf den Kaufkurs angewiesen und beim Verkauf ist man nur auf den Verkaufskurs angewiesen.

 

Im nächsten Kapitel wird es um Leverage gehen - ein weiterer wichtiger Faktor, den man beim Traden beachten sollte und umbedingt darüber bescheid wissen sollte.

 

Forex-Risiko: Der Devisenhandel Forex ist mit hohen Risiken und Schwankungen verbunden. Es besteht die Möglichkeit des Verlusts der gesamten Einlage. Seien sie sich aller Risiken des Devisenhandels bewusst. Forex-Tutorial übernimmt keine Haftung für die richtigkeit und aktuallität der Texte. Die Inhalte der Internetseiten von forex-tutorial.at dienen lediglich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der jeweiligen Finanzinstrumente.

www.handelsregisterauszug-deutschland.de
© 2018 - forex-tutorial.at
   
| Sonntag, 22. April 2018 |